#Walflüsterer 2018 – Tag 7

#Walflüsterer 2018 – Tag 7

Die Tour neigt sich dem Ende zu und wir verlassen Samaná in Richtung Santo Domingo. Bevor wir allerdings im Crowne Plaza eincheckten, hielten wir noch an einer typischen Kakaoplantage. Das Schokomonster in mir ist erwacht.

Finaler Blick gen Sonnenaufgang

Wirklich schlafen konnte ich nach dem gestrigen Erlebnis ja nicht. Adrenalin pumpte durch meine Adern und lies mich ständig auf das Bild, welches mittlerweile alle Devices als Background ziert, starren. Ich hab das wirklich erleben dürfen. Irgendwie kam aber auch Traurigkeit, aus diversen Gründen, in mir auf, die den ganzen Moment und Tag trübten. Die „Walflüsterin“ war aber eine fantastische Stütze während unseres Ausfluges und gemeinsam genossen wir den Tag.

Finally um 6.45 Uhr lies ich es dann aber mit dem Schlafen bleiben und blickte ein letztes Mal aus meinem Bett raus aufs Meer, wo bereits die Sonne begann im Zwielicht den Himmel zu erhellen. Den Koffer schon gepackt, genoss ich ein letztes Frühstück und dann fuhren wir auch schon (fast) pünktlich los. Unser Bus hatte noch eine kleine Reifenpanne, während man Marlene von ihrer Walstation abholte. Nach gut drei Stunden Fahrt kamen wir bei „Kah Kow“ an. Ich spanne Euch nicht lange auf die Folter, denn das hat man mit uns auch nicht getan. Man merkte anscheinend, dass wir nur die Schokolade kosten wollten. Während der Tour, die uns durch die Plantage führte, traditionelle Herstellungsprozesse veranschaulichte und alles zum Thema Kakao verriet, konnten wir auch die Frucht im Urzustand probieren. Schmeckt so gar nicht nach Schokolade…eher nach Passionsfrucht. Zerstochen waren wir nebenbei leider auch. Die Mücken im „Schokoladenwald“ waren lästig.

Zwischen den Bäumen rannten etliche Hendln herum. Mein Gedanke war ab dem Zeitpunkt nur mehr, bei der herrlichen Hühnersuppe mit Ingwer, welche meine Mum oft zubereitet. HUNGER!

Die Tour endete, wie überall, im Shop. Hier schlug ich aber gerne zu. 100% Schokolade, zu 100% BIO, zu 100% handgemacht. Der Schokotiger in mir war finally wieder da. Viel zu lange war er weg…

Die Glücksgefühle am Höhepunkt, ging es mit unserem Bus zur finalen Unterkunft und dann war es das auch schon mit der Tour 2018 zu den Buckelwalen. Ich hoffe wieder zu kommen. Jetzt genieße ich noch eine Nacht im Crowne Plaza Santo Domingo inklusive Frühstücksbüffet und dann geht es schon mit Condor nach Hause. Das nächste Projekt steht aber bereits auf der Agenda. Also: „Stay tuned and follow Chaluk.“

Nützliche Links

Cacaotour „El Sendero“

Crowne Plaza Santo Domingo

Chaluk und die Schokoladenfabrik senden auch heute wieder ein paar Aufnahmen. Auf Facebook unter #chaluk_whale und #walflüsterer mehr.

So sieht eine Kakaofrucht aus.
Die Frucht aufgeschnitten mit den frischen Samen.
Der frische Samen gespalten…schaut schon mehr nach Schokolade aus.
Das sind die Samen der Frucht.
Hier werden die Samen von der Hülle getrennt.
100% Schokoladennips
Hier wird 55% Schokolade hergestellt.
Schokolade hergestellt wie früher!
Langhantel auf modern…

Dank der Europäischen Reiseversicherung bin ich sicher unterwegs.